Dienstag, 30. November 2010

Pfützeneis

Mit Frauchen bin ich heute Mittag zur Freiheit gefahren. Es war so windig, dass die Buhnen (auf denen ich schon gespielt habe) völlig unter Wasser waren:


Das Seezeichen ist nun ein wirkliches Seezeichen (sonst über eine Buhne erreichbar):


Mir war das Wasser egal. Ich habe lieber mit meinem Ball gespielt:

Dann sind wir in Richtung Strand gegangen. Auch der war weg. Stattdessen gab es ein eisiges Stöckchen (welches in dieser Kombination eine interessante Geschmacksrichtung darstellte):


Aber kein Vergleich zu frischem Pfützeneis:
Dann ging es leider schon wieder nach Hause. Frauchen war es zu kalt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Freigabe sichtbar :)