Samstag, 5. Dezember 2009

Grund zur Besorgnis

Heute Mittag ging es mit Frauchen und Herrchen zum neuen Baugebiet Berender Redder. Während Herrchen auf der Koppel durch den Matsch lief und Fotos gemacht hat, sind Frauchen und ich auf der Straße gelaufen. Irgendwann traf Herrchen mitten auf der Koppel einen weiteren Zweibeiner. Frauchen und ich blieben auch stehen. Ich habe dann nur zu Herrchen geschaut und ich habe irgendwann Angst um Herrchen bekommen. Die Beiden standen so dicht beieinander, dass ich Grund zur Besorgnis hatte. Schließlich konnte ich ja nicht sehen, ob der andere Zweibeiner Herrchen was antut und ich helfen muss. Ich zog an der Leine, wollte zu Herrchen. Aber Frauchen wollte nicht hin. Ich denke sie hatte Angst vor dem anderen Zweibeiner. Da blieb mir wirklich nichts anderes übrig, als zu bellen und Herrchen heran zurufen. Ich fing dann mit gejaule an bis hin zu lauten, kläglichen Gebell - aber Herrchen kam nicht.

Erst nach unendlichen Minuten kam Herrchen wieder zu uns - meine Freude war riesig, sah Herrchen doch unversehrt aus. Tja, Herrchen sagte, dass ich gar keinen Grund zur Sorge hätte haben brauchen, es war lediglich nur ein anderer Zweibeiner mit dem Herrchen Informationen ausgetauscht hat.

Aber seien wir doch mal ehrlich, es hätte ja auch anders sein können, oder?? Ich muss doch auf mein Rudel aufpassen, schließlich habe ich nur eins!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Freigabe sichtbar :)