Mittwoch, 22. Juni 2011

Kollektive Bestrafung

Vor der heutigen Hundevereinstunde war alles super. Ich war richtig entspannt und gut gelaunt:


Zu Beginn der Stunde standen wieder Duldungsübungen auf dem Stundenplan. Sich streicheln lassen ohne aufzuspringen für mich kein Thema, auch wenn ich jeden gleich knutschen möchte. Odin macht es auch ganz gut:


Und dann kam eine Übung, naja so schwer war sie nicht. Einfach Frauchen hinterher laufen durch eine Gasse, so wie Fox das hier macht:


Ich bin dann fein neben Frauchen gelaufen. Wollte aber, dass sie schneller wird und bin etwas gehüpft. Frauchen war im Begriff stehen zu bleiben und im selben Moment klapperte es neben mir. Ich habe mich richtig erschrocken. Frauchen hat keine Regung gezeigt und so bin ich ihr weiter gefolgt.

Dann sollte Bo diese Übung auch machen. Er wollte wie immer in die Leine beißen - in dem Moment kam wieder dieses Geräusch. Ich habe richtig Angst bekommen, wusste ich doch nicht, was es soll. Ich dachte es galt mir und ich habe etwas falsch gemacht. Dabei saß ich artig neben Frauchen . Ich habe den Ursprung auch gesehen, eine laute Schütteldose die der Trainer geworfen hat. Ich habe versucht vom Platz zu gehen, aber Frauchen wollte einfach da bleiben was ich überhaupt nicht verstanden habe. So musste ich da bleiben. Ich fühlte mich aber sichtlich unwohl in meinem Pelz. So recht mitmachen wollte ich nicht mehr, schließlich weiß hund nie, wann dieses Geräusch wiederkommt. Um den Trainer habe ich sicherheitshalber auch einen großen Bogen gemacht.

Frauchen hat versucht, mir wieder ein sicheres Gefühl zu geben. Sie hat ruhig auf mich eingeredet und für die kleinsten Übungen wurde ich ausgiebig gelobt.

Zum Ende der Stunde klappte es auch, dass ich entfernt von Frauchen im "Platz" liegen geblieben bin:


Ich durfte auch durch den Tunnel laufen was die anderen nicht durften und so hat es doch wieder Spaß gemacht.

Jedoch habe ich mich intensiv mit Frauchen unterhalten. Ich finde diese Art der Erziehung nicht gut. Ich mache alles, was sie will und ich, so finde ich, habe schon gute Fortschritte gemacht. Aber diese kollektive Bestrafung ist nix für mich. Ich bin jedes Mal wenn es gekappert hat zusammengezuckt, auch wenn ich nicht gemeint war. Wie soll ich es auch unterscheiden, ob ich gemeint bin oder jemand anderes? Frauchen ist da ganz meiner Meinung und wird vor der nächsten Stunde den Trainer bitten, diese Schütteldose nicht zu benutzen, wenn ich da bin. Wenn er sich nicht drauf einlässt, werden wir wieder gehen, notfalls für immer.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Dein Kommentar wird nach Freigabe sichtbar :)